COVID-19 hat große Auswirkungen auf die Länder des südlichen Afrikas. Vor allem Südafrika hatte große Auswirkungen auf das Gesundheits- und Sozialwesen und musste viele Todesfälle beklagen. Nach langen Zeiten der Abriegelung stabilisiert sich die Lage glücklicherweise kontinuierlich. Dennoch sind die wirtschaftlichen Auswirkungen für die Länder hart. Vor allem in Namibia und Botswana spielt die Tourismusindustrie eine große Rolle für die Gesamtwirtschaft der Länder. Corona in Namibia hat allen Lodges und Reiseveranstaltern schwer zu schaffen gemacht. Viele Mitarbeiter verloren ihr tägliches Einkommen, nicht wenige Unternehmen mussten sogar ganz schließen. Wichtig zu wissen – nicht nur die Menschen leiden unter den fehlenden Touristen, auch die Wildschutzgebiete haben zu kämpfen. Privat geführte Wildschutzgebiete finanzieren sich hauptsächlich durch Touristen und Freiwillige, die zu Besuch kommen oder für diese Organisationen arbeiten. Aus diesem Grund versuchen die Länder, die beste Balance zwischen der nationalen Gesundheitsversorgung und der Öffnung der Grenzen für den Tourismus zu finden.

Namibia ist ein sicheres Reiseziel

Die Corona Zahlen von Namibia sind niedrig. Das Land wird offiziell als weniger betroffen von der Pandemie eingeschätzt. Touristen dürfen sowohl vom Hosea Kutako International Airport Windhoek als auch vom Walvis Bay Airport ins Land einreisen. Bei der Einreise per Flugzeug übernehmen die Fluggesellschaften die Registrierung der Passagiere – der Tourist muss keine zusätzliche Erklärung abgeben. Auch die Einreise über die Straße ist teilweise wieder möglich. Der Grenzübertritt von und nach Botswana ist an den Grenzposten Ngoma, Mohembo und Mamuno möglich. Aus Sambia ist die Einreise über Katima Mulilo erlaubt.

Ist Namibia durch die südafrikanische COVID-Mutation bedroht?

Aus diesem Grund fürchten die Behörden auch aktuell Einschleppungen aus dieser Region. Zu diesem Zweck ist die Landesgrenze zu Südafrika bis zum 15. Februar 2021 komplett geschlossen. Diese Strategie scheint auch erfolgreich zu sein. Zwar wurde auch Namibia von einer zweiten Corona Welle getroffen, die zu einem starken Anstieg der Zahlen geführt hat. Allerdings sind die Zahlen seid Anfang Februar wieder stark rückläufig. Das ist voll allem beachtenswert, da die Wintermonate die Hauptreisezeit für die Einheimischen ist. Wir beobachten kontinuierliche die aktuellen Fallzahlen, um Ihnen entsprechende Auskünfte geben zu können. Wenn Sie sich eigenständig informieren möchten, können Sie das gern in unserem Info-Beitrag zu den COVID Zahlen in Namibia und Botswanan tun.
Zum Schutz der Bevölkerung aber auch der Touristen gelten auch in Namibia Einreise- & Hygiene-Regeln im Alltag. Diese finden Sie unten stehend zusammengefasst und kontinuierlich aktualisiert.

Regelungen für die touristische Einreise nach Namibia

  • negativer COVID-19-Test mit internationaler Gültigkeit bei Ankunft
    • der Test darf nicht älter als 7 Tage sein
    • auch bei Corona-Impfung ist der negative Test bei der Einreise erforderlich
    • Kinder unter 5 Jahren sind von den Regelungen ausgenommen
  • Touristen müssen eine feste Reiseroute vorweisen
    • entsprechend dieser Reiseroute können Sie sich frei im Land bewegen, ohne dass eine Quarantäne-Pflicht besteht
  • Formulare zum Gesundheitszustand müssen ausgefüllt werden
  • Im Falle einer Erkrankung während des Aufenthaltes
    • sind Sie verpflichtet sich in Isolation zu begeben
    • Isolierung und notwendige medizinische Behandlung gehen zu Ihren Lasten
    • zur Deckung dieser Kosten ist eine Reisekrankenversicherung bei Einreise erforderlich

lilac breasted roller starting to fly - foto safari Namibia - Dusty Trails Safaris Namibia

Corona Regelungen bei Ausreise aus Namibia

Abgesehen von den normalen Ausreise Formalitäten, die von den namibischen Behörden verlangt werden, gibt es derzeit keine besonderen Vorschriften. Abhängig von Ihrem Heimatland und den aktuellen Infektionsraten können andere Regelungen gelten, z.B. negative PCR-Tests oder Quarantäne. Bitte informieren Sie sich während Ihrer Reise über die aktuellen Bestimmungen.

Falls Sie einen negativen Test benötigen, müssen Sie einen Termin bei OSH-Med International oder PathCare Namibia buchen. Beide Einrichtungen bieten international anerkannte PCR-Tests an. Bitte beachten Sie, dass es am Flughafen selbst keine gültigen Testangebote gibt. Bei einer von Dusty Trails Safaris Namibia organisierten Reise unterstützen wir Sie selbstverständlich bei den notwendigen Vorbereitungen für Ihre Ausreise.

Corona Namibia – allgemeine Hygiene Regeln

Im Allgemeinen sind die aktuellen COVID-19-Bestimmungen recht tourismusfreundlich. Dennoch gelten die typischen Hygienevorschriften auch in Namibia.

  • Begrenzung von öffentlichen Veranstaltungen auf 50 Personen
  • Maskenpfilcht in allen öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen
  • regelmäßige Handhygiene (Waschen und Desinfizieren)
  • Abstandsregelungen

Bitte informieren Sie sich zusätzlich zu diesen Standardregeln immer über spezielle Vorschriften beim Betreten von Gebäuden und Nationalparks.

Ihre Sicherheit während einer Safari Reise

Wie wird Ihre gesundheitliche Sicherheit auf Reisen gewährleistet? Es ist eine Kombination aus gut organisierten Hygienekonzepten und natürlicher sozialer Distanzierung.

Um einheitliche und wirksame Hygienestandards gegen COVID-Infektionen in Namibia zu gewährleisten, wurden grundlegende Richtlinien für alle Bereiche der Tourismusbranche aufgestellt. Diese Regeln gelten auch auf jeder von Dusty Trails Safaris Namibia organisierten und durchgeführten Reise oder jeder Safari-Mietwagenvermietung von Dusty Car Hire Namibia. Die Zusammenfassung der geltenden Regeln wird vom Namibian Tourism Board veröffentlicht.

Soziale Distanzierung ist auf einer Safari Reise nach Namibia leicht möglich. Besonders auf Camping Safaris beschränkt sich Ihr Kontakt meist auf die Gruppe, mit der Sie unterwegs sind. Es gibt nur sehr wenige Punkte auf einer Reise, an denen Sie mit einheimischen/fremden Menschen in Kontakt kommen werden. Eine Selbstfahrer-Safari ist zur Zeit die effektivste Art, um Freude am Safari Reisen mit der Sicherheit der sozialen Distanz zu verbinden.


Deine Chance auf eine ganze besondere Reise

Namibia zu bereisen bietet jetzt eine einzigartige Chance – eine Safari ohne andere Touristen!

Derzeit gibt es nur sehr wenige Touristen, was die einmalige Gelegenheit bietet ungestört zu sein. Selbst im Etoscha-Nationalpark werden Sie kaum andere Menschen sehen. In der Regel ist der Etoscha-Nationalpark als größter Nationalpark Namibias eine der großen Touristenattraktionen. Unsere erste Reise in diesem Jahr hatte auch einige Tage hier mit erstaunlichen Chancen, die reiche Tierwelt zu sehen und das Gefühl zu haben, ganz allein im Busch zu sein. Das folgende Video zeigt den Campingplatz Okaukeujo, der wegen seines beleuchteten Wasserlochs sehr beliebt ist, wo man nachts Nashörner, Elefanten und Giraffen beim Trinken beobachten kann.

Suchen Sie nach Ihrer perfekten Safari? Probieren Sie unseren Safari-Finder!

Der Safari-Finder hilft Ihnen, die Art des Reisens zu finden, die am besten zu Ihren Reisegewohnheiten passt. Sie finden hier Informationen zu den verschiedenen Arten von Safari Reisen sowie zu Unterkünften. Übrigens: Um der Ungewissheit der Corona-Pandemie bestmöglich zu begegnen, gilt für alle Buchungen unsere spezielle Corona Stornierungsrichtlinie.

Okaukeujo-Campingplatz im Etoscha-Nationalpark – normalerweise immer ausgebucht – derzeit verlassen

COVID-19 Stornierungsregelung

Um eine faire Lösung für die anhaltende Unsicherheit zu bieten, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wird, bieten wir eine spezielle Reise-Rücktritts Regelung an.

Wenn die zum Zeitpunkt Ihrer Reise geltenden Gesundheitsvorschrifteneine Reise unmöglich machen:

  • Ihre Buchung kann erstattetwerden
  • Sie können Ihre Buchung auf ein Datum verschieben, an dem die Reise wieder möglich ist

Mit Ausnahme der speziellen COVID-Stornobedingungen gelten unsere üblichen Geschäftsbedingungen.

Zum aktuellen Stand der Gesundheits- und Reisevorschriften wenden Sie sich bitte regelmäßig an Ihre zuständigen Behörden. Sollten Sie Fragen haben oder Unterstützung bei der Ausarbeitung aktueller COVID-Bestimmungen benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wussten Sie schon? – Namibia kann als sicheres Reiseland gelten und bietet derzeit noch spektakulärere Wildlife-Erlebnisse. Selbst an den berühmtesten Plätzen und in den Nationalparks können Sie die Tierwelt fast alleine genießen. Lesen Sie mehr im Blogbeitrag zum COVID-19-Status in Namibia.